KLV Lüneburg Online
Startseite
Veranstaltungen
Ergebnisse
Top5
Bestenlisten
Rekorde
Ehrentafel
Vereine
Vorstand
Kontakt
Archiv
Links
 




Willkommen auf der Website des KLV Lüneburg

Aktuelles 2017

12.02.2017

LM Crosslauf inBergen (Celle)

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 18. Februar 2017)

Medaillenregen für Lüneburger Läufer

Zehn Podestplätze bei niedersächsischen Meisterschaften im Cross in Bergen

Lüneburg. Zwei Titel, sieben zweite Plätze und ein dritter Rang: Die Ausbeute der hiesigen Läufer bei den Landesmeisterschaften im Cross auf dem Sportplatz des TuS Bergen war bemerkenswert.
Richtig Fahrt nahm die Medaillenjagd für die Lüneburger gleich im Auftaktwettbewerb der U16-Mädchen und Jungen auf. Die 15-jährige Triathletin Franka Rust vom RSC Lüneburg lief bei ihrem LM-Debüt gleich zu Silber. Die 2,42-km-Strecke absolvierte sie in schnellen 9:11 Minuten. Marieke Bresser (LG Lüneburg) wurde mit 24 Sekunden Rückstand Fünfte. Auch Frankas Vereinskamerad Fabian Schönke konnte sich in der M14 über einen guten dritten Platz freuen (8:19). In der M15 verpasste Jakob Wurmstädt (LG Lüneburg) als Vierter knapp das Podest (8:17).
Auf der 3,48 km langen Mittelstrecke gingen gleich vier Silbermedaillen nach Lüneburg: Samuel Wurmstädt (LG Lüneburg) gewann in der U18 den Vizetitel in 11:28 Minuten. Auch Christoph Meyer (LSV) versilberte sich in der M40 sein flottes Rennen (11:34). Nur äusserst knapp verpasst Olga Köppen (LSV) den Sieg in der W35 (13:21). Ingrid Ott-Müller (LG Lüneburg) sicherte sich die Vizemeisterschaft in der W60 (19:47). In der Frauenklasse überzeugten Lara Predki als Sechste (13:33) und Marlene Henschen (beide LSV) als Achte (13:44). Knapp an einer Medaille vorbei rauschte Alexandra Subke (LSV) in der W30 (14:34). Dorit Stehr wrde in der W55 als Achte (18:10).
Für die Senioren M50 bis M80 ging's auf einen 6,66 km langen Parcour: Wilhelm Vogt holte sich das Gold in der M80 (40:40), Wilhelm Holle wurde Fünfter in der M75 (43:28) und Dieter Gerner finishte in der M70 als Siebter (42:22). In der M70plus-Teamwertung errang das Adendorfer Trio die Silbermedaille.
Im letzten Lauf der Veranstaltung stellten sich vier LSVer der Herausforderung eines 9,84-km-Parcours: Nach Silber auf der Mittelstrecke startete Christoph Meyer (LSV) nochmal über die Langstrecke und holte sich mit großem Vorsprung die Goldmedaille (34:49). Dennis Lauterschlag belegte in der M30 Platz zwei (33:51), Torsten Heitmann Platz vier (34:49) und Philip Letzgus (LSV) lief in der Männer-Hauptklasse auf den fünften Platz (33:17). In der Mannschaftswertung verpasste das LSV-Trio Letzgus, Lauterschlag und Heitmann Bronze nur knapp.upo


Fabian Schönke (l.) und Franka Rust vom RSC starteten das erste Mal bei einer Landesmeisterschaft und landeten gleich auf dem Treppchen.

Ergebnisse

29.01.2016

BM Crosslauf in Winsen/Luhe

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 2. Februar 2017)

Wurmstädt-Brüder nicht zu schlagen

Sieg bei Cross-Bezirksmeisterschaften in Winsen in der U16 für Jakob und U18 für Samuel

Lüneburg. Überaus erfolgreich zeigten sich die hiesigen Crosslauf-Spezialisten bei den Bezirksmeisterschaften in Winsen. Gleich 15 Titel heimsten sie ein, zudem gewannen sie neun Silber- und fünf Bronzemedaillen und holten dazu zahlreiche weitere Top-Platzierungen.
Nicht zu stoppen auf dem Weg zum Bezirksmeistertitel waren die Geschwister Jakob (M15) und Samuel (U18) Wurmstädt (LG Lüneburg). Im 2000-m-Rennen der U16 löste sich Jakob (M15) früh von der Konkurrenz und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende siegte er in schnellen 6:32 Minuten vor dem ein Jahr jüngeren Triathleten Fabian Schönke vom RSC Lüneburg, der sich den Titel in der M14 (6:43 Minuten) sicherte.
Kurz darauf zeigte Samuel, dass nach längerer Verletzungspause wieder mit ihm zu rechnen ist. Im 3000-m-Rennen der U20/U18 setzte sich von Anfang an eine Dreiergruppe an die Spitze. Abgesprochen war vorher, dass sich Samuel und Jonas Pohle (U18/LG Nordheide) während den ersten beiden Runden in der Führungsarbeit abwechseln. Triathlet Matz Materne (U20) vom RSC Lüneburg heftete sich an ihre Fersen. Am Ende konterte keiner Samuels Schlussspurt. Er gewann in 9:28 Min. vor Pohle (9:30) und Materne (9:36), der sich den Titel in der U20 sicherte.

Franka Rust triumphiert in der U16 über 2000 m

Über 2000 m der weiblichen U16 war gegen Franka Rust (W15) kein Kraut gewachsen. Die RSC-Athletin stürmte in 7:19 Min. ins Ziel und verwies Marieke Bresser (LG Lüneburg) auf den zweiten Platz (7:27). Die 2000 m in der männlichen U14 spulte Marlon-Amani Kweya (LG Lüneburg) lockeren Schrittes ab und kam als Zweiter mit sieben Sekunden Rückstand auf den Sieger nach 7:24 ins Ziel. Über 3000 m der U20/U18 musste Janina Eimann (U18/LG Lüneburg) ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen und sich mit dem dritten Platz in der U18 zufrieden geben (11:44). In der U20 lief Anica Rust (RSC) als Dritte (12:26) über die Ziellinie.

Lauterschlag gleich zweimal vorne

Gleich doppelt vorne landeten die LSVer Dennis Lauterschlag (M30) über 3000 m (9:25, Dritter bei den Männern) und 9000 m (30:14, Schnellster bei den Männern) und Christoph Meyer (M40) über 3000 m (9:32) und 6000 m (20:33). Zudem holten sie Mannschaftssilber über 3000 m zusammen mit Torsten Heitmann (M30), der im Einzel über 3000 m (9:34) und 9000 m (31:26) jeweils Platz zwei belegte.
Ausdauer bewies auch Dorit Stehr (MTV Amelinghausen). In der W55 siegte sie über 3000 m in 15:20, wurde Zweite über 6000 m (32:35) und holte im Team mit Marianne Eckhoff (3. W45, 3000 m/15:28) und Tanja Ruschmeyer (4. W45, 3000 m/15:29 und 3. 6000 m/33:16) Mannschaftsgold. Lara Predki (LSV) tat es ihr gleich, siegte bei den Frauen über 6000 m (23:45), wurde Zweite über 3000 m (11:13) und im Team mit Marlene Henschen (3. Fr/3000 m) und Ann-Kathrin Balduhn (4. Fr/3000 m). Bronze ging an die Mannschaft der LG Lüneburg mit Carolin Brand, Hanna Maria Loos und Alexandra Subke, der W30-Siegerin.
Einmal mehr bewies Oldie Wilhelm Vogt (TSV Adendorf) seine Laufstärke. Über 3000 m der M80 (16:24) stand er ganz oben auf dem Podest. Bei seinem Sieg auf der 6000-m-Strecke benötigte Jörg Deumann (M50) von der LSV 22:29. upo


Samuel Wurmstädt (vorn) von der LG Lüneburg überzeugte bei den Cross-Bezirksmeisterschaften über 3000 m in der U18/U20, gewann vor Jonas Pohle (hinten) von der LG Nordheide.

Ergebnisse

20.-22.01.2017

NLV+BLV Halle in Hannover

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 27. Januar 2017)

Jakob Wurmstädt rollt das Feld von hinten auf

Platz zwei bei Hallen-Landesmeisterschaften in Hannover über 800 Meter in der M15

Lüneburg. Die Leichtathletik-Saison 2017 hat für die Mittelstreckler der LG Lüneburg/MTV Treubund (Trainingsgruppe Steffen Brand/Vivian Schaltegger) gut begonnen. Bei den niedersächsischen und Bremer Hallen-Meisterschaften in Hannover holten sie einen Podestplatz und rauschten zweimal knapp dran vorbei.

Zweimal knapp am Podest vorbei

So wurde Jakob Wurmstädt von der LG Lüneburg über 800 m in der M15 Zweiter. Er startete im zweiten und letzten Zeitlauf, legte ein famoses Rennen auf die Bahn und glänzte mit einer persönlichen Bestzeit von 2:08,05 Minuten - damit verbesserte er sich um neun Sekunden gegenüber dem Vorjahr (2:17,35). Jakob kämpfte sich Runde für Runde vor, musste sich am Ende nur Carlos Schwarz (LG Braunschweig/2:07,48) geschlagen geben.
Janina Eimann lief ihren ersten 1500-m-Lauf in der U18. Im großen Feld mit 14 Starterinnen lief Janina sehr klug, hielt sich an 5. Position. Mit der Tempobeschleunigung auf den letzten 300 m arbeitete siw sich auf einen starken vierten Platz vor.
Samuel Wurmstädt (U18) belegte bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause Platz vier in persönlicher Bestzeit von 4:23,61 Minuten. Annika Brand lief ihren ersten 800-m-Lauf in der Halle. Sie gewann ihren Zeitlauf durch kluges Laufverhalten. In der Gesamtwertung reichte es letztlch aber nur zu Rang 13 in 2:33,38 Minuten, dennoch bedeutete dies persönliche Bestzeit.

Jasper Laakmann Sechster bei den Männern

Jakob Bresser (U18) lief in seinem Zeitlauf über 800 m der U18 zu defensiv, zündete aber noch spät den Turbo und kämpfte sich im packenden Zielsprint knapp auf Rang zwei. In der Gesamtwertung belegte er den achten Platz in 2:07,95 Minuten. Mirjam Werner wurde über 800 m (W15) in 2:41,95 Minuten 14.
Der Lüneburger Jasper Laakmann, der jetzt in Göttingen studiert und für die dortige LG startet, wurde in Hannover über 800 m der Männer Sechster in 1:59,86 Minuten. upo


Jakob Wurmstädt von der LG Lüneburg (M.) wurde bei den Hallen-Landesmeisterschaften in der M15 über 800 m Zweiter.

Ergebnisse