KLV Lüneburg Online
Startseite
Veranstaltungen
Ergebnisse
Top5
Bestenlisten
Rekorde
Ehrentafel
Vereine
Vorstand
Kontakt
Links
 




Willkommen auf der Website des KLV Lüneburg

Aktuelles 2017

30.09.2017

Fest der 1000 Zwerge in Hamburg

Foß ganz stark in Hamburg

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 5. Oktober 2017)

Starker Saisonabschluss für zwei junge Lüneburger Leichtathleten beim "Fest der 1000 Zwerge" des Hamburger SV in der Jahnkampfbahn im Hamburger Stadtpark: Jack Odysseus Foß vom TSV Adendorf brachte einen kompletten Medaillensatz mit nach hause. Er gewann Gold im Ballwurf (46,00 Meter), Silber im Stabhochsprung (2,05 Meter), was gleichzeitig Kreisrekord bedeutete (bereits sein fünfter Kreisrekord für Zwölfjährige in dieser Saison) und Bronze im Kugelstoßen (7,30 m).

In sehr guter Form präsentierte sich auch Yannis Günther (15) vom MTV Treubund mit persönlichen Bestleistungen im Hoch- und Weitsprung: Er übersprang die Höhe von 1,62 m (Platz vier) und machte im Weitsprung einen ordentlichen Satz auf 4,98 m (Platz sieben). lz

Ergebnisse

24.09.2017

NLV+BLV-Meisterschaft Halbmarathon in Zeven

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 5. Oktober 2017)

MTV Amelinghausen
Läuferinnen holen Titel mit dem Team

Das Damenteam des MTV Amelinghausen holte bei den Halbmarathon-Landesmeisterschaften in Zeven Gold in der Altersklasse W40/45. Mit einer Gesamtlaufzeit von 6:08,37 Stunden waren Tanja Ruschmeyer, Marianne Eckhoff und Margrit Malec nicht zu schlagen.

Schnellste Läuferin des Tages war Tanja Ruschmeyer. Sie beendete den halbmarathon in 1:58,36 Stunden als Vierte der Altersklasse W45. Ihre Teamkolleginnen Marianne Eckhoff (2:01:48) und Margrit Malec (2:08:13) liefen auf Platz fünf und sechs. lz

Ergebnisse

24.09.2017

NLV+BLV-Meisterschaft Halbmarathon in Zeven

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 28. September 2017)

Teamarbeit zahlt sich gleich vierfach aus

LSV-Trio lässt keine Ausreden gelten und räumt bei der Landesmeisterschaft im Halbmarathon vier Titel ab

Lüneburg. Drei Frauen bestreiten gemeinsam eine Landesmeisterschaft, laufen jeweils Bestzeit und fahren dabei vier Titel ein - mehr geht einfach nicht auf einmal. Olga Köppen, Kathrin Bensemann und Kerstin Stumpf-Goldbach erwischten einen solchen Sahnetag bei den Halbmarathon-Landesmeisterschaften in Zeven, teilten sich die Erfolge in den Altersklassen W35 bis W45 auf und gewannen zusammen die offene Wertung für die Lüneburger SV.

"Wir haben das ganze Jahr über gut trainiert", erklärte Kathrin Bensemann den Erfolg, "und vor allem sind wir durch die vielen Bahnläufe schnell geworden." Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass alle drei glaubten, mit einem kleinen Handicap in den Wettkampf gehen zu müssen. Bensemann selbst hatte eine Woche vorher die Generalprobe in Adendorf noch erkrankt verpasst, Köppen war in diesem Jahr eigentlich nur auf kürzeren Strecken unterwegs, und Stumpf-Goldbach hatte noch den Wolfsburg-Marathon, vor 14 Tagen ebenfalls mit Bestzeit beendet, in den Beinen.

"Aber das ist alles Understatement", wollte Bensemann letztlich keine Ausreden gelten lassen. Alle drei liefen auf Angriff. Bensemann und Köppen zogen sich gegenseitig auf dem Rundkurs, der fünfmal durchlaufen werden musste - mal hatte die eine, mal die andere ihr kleines Tief. Und beide feuerten schon während des Wettkampfs, erst recht aber nach der Zielankunft ihre Mitstreiterin an. Bensemann: "Kerstin haben wir richtig ins Ziel gebrüllt. Es kam ja auf jede Sekunde an."

Zwei Kreisrekorde gibt es als Zugabe

Letztlich hatte das LSV-Trio in 4:34:08 Stunden einen Vorsprung von 51 Sekunden auf die hannover Athletics - vor allem, weil Kerstin Stumpf-Goldbach in 1:36:56 das Duell in der W45 gegen die Hannoveranerin Tanja Schoenbeck (1:38:30) deutlich gewann. Olga Köppen gewann die W35 in 1:28:33 und wurde damit insgesamt Sechste der Landesmeisterschaften. Kathrin Bensemann erreichte nach 1:28:39 als Meisterin der W40 und Gesamt-Achte das Ziel und hatte damit nebenbei noch den Kreisrekord in dieser Altersklasse um gut zwei Minuten gedrückt. Gleich um gut 13 Minuten verbesserte das Trio die Kreisbestmarke für die Mannschaft.

Zur Belohnung gab's Meisterkuchen von Scharnebecks Urgestein Gunda Lenze, die das Team mit nach Zeven begleitet hatte. Satt sind die drei schnellen Frauen längst noch nicht. "Wir überlegen noch, ob wir jetzt auch in Liepe antreten", verrät Kathrin Bensemann. Im Wendland stehen in zweieinhalb Wochen Strecken von fünf Kilometern bis zum Marathon auf dem Programm. saf

Ergebnisse

16.09.2017

Vergleichskampf der Norddeutschen Verbände U16 in Kiel

Jakob Wurmstädt siegt mit "Team Niedersachsen"

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 7. Oktober 2017)

Der Lüneburger Jakob Wurmstädt startete für die NLV-Auswahl beim U16-Vergleichskampf der norddeutsche Verbände. Er wurde über 800 m Zweiter in 2:04,36 und trug damit vier Punkte zum Gesamtsieg bei.

Mannschafts-Ergebnisse
Einzelergebnisse

17.09.2017

Kreisvergleich "Heide" in Lüchow

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 23. September 2017)

LG Lüneburg siegt im Kreisvergleich

Die U16-Mannschaft der Leichtathleten weist bei dem Wettkampf in Lüchow einen beachtlichen Vorsprung auf

Lüneburg. Strahlende Mienen und laute Jubelschreie: Die zwölfköpfige U16-Auswahl der LG Lüneburg stand ganz oben auf dem Siegertreppchen beim Kreisvergleich von sechs Landkreisen in Lüchow. Mit einem beachtlichen Vorsprung von 330 Punkten auf die zweitplatzierten Celler bewiesen die je sechs Mädchen und Jungen, dass die hiesigen Leichtathleten sich nicht verstecken müssen.

Überragendste Punktesammlerin im Mehrkampf war Lea Kimpel. Sie errang im 4-Kampf den Gesamtsieg mit 1820 Punkten, was auch ihre persönliche Bestleistung darstellte. Keine andere lief über 100 m so schnell (13,64 Sek.), sprang so weit (4,40 m) und so hoch (1,48 m). Einzig im Kugelstoßen (6,91 m) musste sie anderen den Vortritt lassen.

Josephine Remppis (1575 Punkte, 6. Platz W14) und Lisa Herda (1552 Punkte, 5. W15) überzeugten vor allem im Hochsprung (Lisa 1,40 m, Josephine 1,36 m). Im abschließendem 800-m-Rennen knüpfte Marieke Bresser als Schnellste des Tages an den Erfolg von Lea Kimpel an. Sie gewann mit einem starken Start-Ziel-Sieg in 2:25,86 Minuten sechs Sekunden vor Lena Kruppa aus dem Kreis Uelzen. Sie und Evelina Stumpf (800 m in 2:41,70 min, 5. Rang) sorgten für Platz eins der Mädchen.

Ebenso auf Siegeskurs standen die Jungen. Ihre Stärke im Mehrkampf lag an ihren ausgeglichenen Leistungen. Yannis Günther (1805 Punkte, 5. Platz) und Sven Frischgesell (1648 Punkte, 8.) glänzten im Hochsprung (beide 1,60 m) mit der besten Höhe des Tages. Oliver Niebur (1801 Punkte, 6.) lief die 100 m als Zweitschnellster in 13,26 Sekunden. Schon nach Abschluss des Mehrkampfs befand sich die Mannschaft der Jungen auf dem ersten Gesamtrang.

Doch damit nicht genug. Mit Jakob Wurmstädt wurden sämtliche Zweifel um den Sieg vom Tisch geräumt. Er siegte mit einem fulminanten Lauf in 2:07,50 Minuten sechs Sekunden vor dem Zweiten Tobias Rein aus Celle. Louis Austerschulte erlief sich im gleichen Rennen in 2:40,00 und persönlicher Bestleistung den elften Platz.

Die Mannschaft der U14 erreichte den vierten Rang, die U12 musste sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben. upo


Siegreiche U16-Mannschaft der LG Lüneburg im Heide-Kreisvergleich

Ergebnisse

16.09.2017

Werfertag in Salzgitter

Blecher krönt Saison mit Bestleistung im Wurf-Fünfkampf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 28. September 2017)

Beim Werfertag von Union Salzgitter verbesserte Hans-Joachim Blecher im Fünfkampf der M75 seine persönliche Bestleistung auf 3198 Punkte, belegte in den Einzeldisziplinen viermal Rang eins und einmal Rang zwei.

Kugel: 9,89 m (1.)
Diskus: 28,93 m (1.)
Hammer: 28,74 m (1.)
Speer: 25,56 m (2.)
Gewicht: 11,95 m (1.)

Ergebnisse

09.09.2017

KM Staffeln in Amelinghausen

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 21. September 2017)

Sieben Titel für MTV Amelinghausen

Bei strömendem Regen wurden die Staffelmeisterschaften der Kreise Lüneburg und Harburg in Amelinghausen ausgetragen. Neun Kinder-Staffeln über 3 x 800 m des gastgebenden MTV waren am Start, sieben holten sich die Titel. Auch die sieben Staffeln aus dem Kreis Harburg freuten sich, dass sie sechs Mal mit Saisonbestleistung abschnitten. Beide Kreise mischten die Bezirksbestenlisten kräftig auf. So landete die U12 vom MTV Amelinghausen mit Leonard Kremer, Elias Lukowitz und Joris Gebhardt in 9:10,54 Minuten auf Platz zwei der Bezirks- und Rang 10 der Landesbestenliste. Auch die U10 mit Elija Siggl, Mats Witte und Lennard Lukowitz kämpfte sich in 9:39,87 auf den 2. Platz der Bezirksstatistik vor. upo

Ergebnisse

02.09.2017

NLV+BLV-Meisterschaft Jugend U20 + U16 in Verden

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 08. September 2017)

Jakob Wurmstädt ganz souverän

Leichtathlet wird neuer Landesmeister in der M15 über 800 Meter in Verden

Lüneburg. Gelungener Saisonabschluss für Jakob Wurmstädt. Der Lüneburger Leichtathlet vom MTV Treubund wurde in Verden Landesmeister über 800 Meter in der M15.

"Das Rennen ist genau nach meinem Plan gelaufen", freute sich Wurmstädt nach den niedersächsischen Titelkämpfen der U20 und U16, die gemeinsam mit Bremen ausgerichtet wurden.

Nach einer langsamen ersten Runde in 1:06 Minuten setzte er sich an die Spitze und ließ eine zweite schnelle folgen. Durch einen beherzten Schlussspurt zeigte er der Konkurrenz, dass die Frage nach dem Sieger schon früh geklärt war. Der Zweite Timo Kruse aus Braunschweig kam eine knappe halbe Sekunde nach dem favorisierten Lüneburger ins Ziel.

Der 17-jährige Jakob Bresser, ebenfalls vom MTV Treubund, startete in der U20 über 800 Meter und stellte in 2:02,21 eine neue persönliche Bestleistung auf. Er steigerte sich in dieser Saison von Wettkampf zu Wettkampf und durfte sich zum Saisonhöhepunkt über einen sechsten Platz freuen. Seine Schwester Marieke wurde in der W15 über 800 Meter ebenfalls Sechste in 2:25,63.

Der erst 13-jährige Marlon-Amani Kweya startete in der M14 über 800 Meter, schaffte in 2:28,35 ebenfalls persönliche Bestleistung, landete damit auf Rang 27. Yannis Günther (beide MTV Treubund) wurde im Hochsprung der M15 mit übersprungenen 1,57 m Zehnter. Zwölfte wurde Lea Kimpel (SV Scharnebeck) im Hochsprung der W14 mit übersprungenen 1,47 m. upo


Marieke Bresser, Jakob Wurmstädt und Jakob Bresser (v.l.) freuten sich über eine gelungene Landesmeisterschaft in Verden.

Ergebnisse

16.09.2017

BM 10000 m in Lüneburg

Knut Erdtmann (TuS Hohnstorf) holt sich Titel in der M55 bei den 10000-m-Bezirksmeisterschaften in Lüneburg in 44:20,98 Minuten

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 6. September 2017)

Ergebnisse

09.09.2017

Abendsportfest in Adendorf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 14. September 2017)

Paul Krempel zeigt seine Klasse

Adendorf. Auf reges Interesse stieß zum Saisonende das Abendsportfest des TSV Adendorf. Die Organisatoren begrüßten über 100 Leichtathleten aus nah und fern. Das Wetter war regnerisch und windig, dennoch gab es starke Leistungen:

So warf der Adendorfer Neuzugang Paul Krempel bei den Männern den Diskus auf starke 46,25 m. Von 0 auf 100 - denn er hatte drei Jahre nicht geworfen - setzte er sich an die Spitze der niedersächsischen Bestenliste. Paul Krempel ist ein Freund von Tobias Trenker, startete früher für die LG Kreis Verden und war deutscher Spitzenwerfer in der Jugendklasse.

Tobias Trenker (TSV Adendorf) stieß die Kugel auf 14,40 m, was in der niedersächsischen Rangliste Platz drei bedeutet, zudem Saisonbestleistung war. Krempel kam hier auf 14,02 m. Jack Odysseus Foß (M12, TSV Adendorf) siegte doppelt - im Kugelstoßen (7,20 m) und im Diskuswurf (25,09 m).

Olga Köppen (Lüneburger SV), EM-Vierte über 1500 m in der W35, hat derzeit einen Lauf. Über 800 m verfehlte sie mit starken 2:19,47 Minuten nur knapp den Kreisrekord von Doris Freitag (2:18,75). En spannendes Duell gab es in der W15: Marieke Bresser (MTV Treubund) siegte knapp vor Franka Rust (RSC Lüneburg) in 2:24,82 zu 2:26,31.

Jakob Wurmstädt (MTV Trb) dachte nach dem M15-Landesmeistertitel über 800 Meter Anfang September eigentlich schon, dass die Saison für ihn beendet wäre, doch jetzt gab es noch eine Nominierung zum U16-Ländervergleichskampf der norddeutschen Verbände am 23. September in Kiel. Deshalb testete er in Adendorf noch mal seine Spurtqualitäten und lief über 200 Meter ordentliche 25,70 Sekunden.

Über die Meile waren Hanna Maria Loos in 6:04,44 Minuten und Christoph Bodenburg (beide LSV) in 5:06,19 die Schnellsten. Über 400 Meter beendete die amtierende deutsche Senioren-Meisterin Brigitte Heidrich ihre Saison mit starken 68,38 Sekunden. Jakob Bresser (U18, MTV Treubund) siegte deutlich in 54,40 Sekunden. upo

Ergebnisse

12./13.08.2017

DM U16 in Bremen

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 19. August 2017)

Jakob Wurmstädt gewinnt B-Finale

Lüneburg. Großer Erfolg für Jakob Wurmstädt: Der Läufer der LG Lüneburg gewann bei den deutschen U16-Jugendmeisterschaften in Bremen mit persönlicher Bestleistung das B-Finale über 800 Meter und wurde damit insgesamt Neunter. "Er hat das Optimale aus dem Rennen rausgeholt", freute sich sein Coach Steffen Brand. Denn der Lüneburger startete nur als 19-schnellster Athlet. "Ich habe das eigentlich nicht für möglich gehalten", freute sich Jakob nach dem Rennen.

Im Vorlauf erwischte Jakob Wurmstädt den langsamsten Lauf, denn der spätere Sieger Pszolla drückte derart auf die Bremse, um seine Spurtqualitäten auszuspielen. So wurde eine schnelle Endzeit verhindert. Dennoch sicherte sich der LG-Läufer nach einem lang gezogenen beherzten Spurt mit dem vierten Platz den Einzug ins B-Finale.

Dort bot sich ein ganz anderes Bild. Vom Start weg wurde ein hohes Tempo gelaufen, dem Wurmstädt trotz des kräftezehrenden Vorlaufs gut im mittleren Feld folgen konnte. Eine 400-m-Durchgangszeit von etwas über 58 Sekunden war der Lüneburger allerdings noch nie gelaufen. Dennoch ließ er den Kontakt zur Spitze nicht abreißen und brachte sich für den Endspurt in eine gute Ausgangsposition. Auf der Zielgeraden legte Jakob sogar noch zu. Kopf an Kopf stürmten vier Läufer dem Ziel entgegen, wobei Jakob sich Meter für Meter nach vorne schob und letztlich in persönlicher Bestleistung von 2:02,12 Minuten gewann. Zwischen dem Ersten und Vierten lagen nur 0,6 Sekunden. "Ich war aber überrascht, dass ich nach einem Bestzeitfinale noch stehen konnte", so Jakobs Reaktion nach dem Lauf. Seine Zeit hätte im A-Finale für Rang sieben gereicht. upo


Jakob Wurmstädt (vorn) konnte sich auf seine Spurtqualitäten über 800 m bei der U16-DM verlassen.

Ergebnisse

30.06-02.07.2017

DM Senioren in Zittau

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 07. Juli 2017)

Schönings Bronzewurf euphorisch gefeiert

Karzer Leichtathlet freut sich über Fanbesuch bei Senioren-DM in Zittau

Lüneburg/Zittau. Über 500 Kilometer ist Karze von Zittau am Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien entfernt. Das hielt aber vier Karzer Fußballer nicht ab, ihren Kumpel Carsten Schöning bei der deutschen Seniorenmeisterschaft der Leichtathleten anzufeuern. Und ihre Reise lohnte sich, denn Schöning holte sich die Bronzemedaille im Diskuswurf der M45.

Meistertitel für Brigitte Heidrich

Einen Meistertitel feiern durfte sogar Brigitte Heidrich vom TSV Adendorf. Sie gewann über 400 Meter in der W55. Heidrich ging als Favoritin ins Rennen und erfüllte die Erwartungen auch souverän. Trotz 20-minütiger Verschiebung des Finals aufgrund eines Wolkenbruchs gewann sie mit klarem Vorsprung in 67,90 Sekunden vor Petra Kauerhof (LAZ Obernburg-Miltenberg/69,43) und Helga Knipp-Diawuoh (VfL Engelskirchen/69,55).

"Warmgemacht" hatte sich Heidrich am gleichen Tag vorher mit einem neuen Kreisrekord über 100 m in 14,09 Sekunden, womit sie Platz vier erreichte. Einen Tag später wurde Heidrich nochmals Vierte - über 200 m in 29,48 Sekunden.

Mit seinen Fans im Rücken erzielte Schöning zwei Saisonbestleistungen. 38,07 m reichten zur angepeilten Bronzemedaille. Der Sieger Helmut Maryniak (1. FC Passau) kam auf 44,84 m, Zweiter wurde Olaf Terzer (KSC Strausberg) mit 39,86 m. Im Kugelstoßen reichte seine Bestleistung von 13,03 m zum vierten Platz. 22 Zentimeter fehlten ihm zu Bronze.

Deutlich kleinere Brötchen backen als gewohnt musste Carola Petersen (TSV Adendorf/W55) mit zwei achten Plätze im Kugelstoßen (9,47 m) und Diskuswurf (23,74 m). Langsam zurück in die Spur arbeitet sich Dorit Stehr mit drei Saisonbestleistungen: 200 m (34,74 Sek.) 13. Platz; 400 m (79,49) 9. Platz und 800 m (3:16,01) 12. Platz. upo


Carsten Schöning (hinten l.) mit seinen Fans des SV Karze, der bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau Dritter mit dem Diskus in der M45 wurde.

Ergebnisse

30.06.2017

1. Ferien-Abendsportfest 2017 in Delmenhorst

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 05. Juli 2017)

Bestzeiten im Doppelpack

Beim Ferien-Abendsportfest in Delmenhorst verbesserten die Geschwister Jakob und Marieke Bresser vom MTV Treubund ihre persönlichen Bestleistungen über 800 Meter. Jakob (U18) lief bei Nieselregen alleine gegen die Uhr, kam als Sieger in 2:02,60 Minuten ins Ziel und verbesserte seine Bestzeit um 1,3 Sekunden. Marieke verfehlte in der W15 den 39 Jahre alten Kreisrekord nur um eine halbe Sekunde. Sie wurde letztlich in 2:23,86 Dritte knapp hinter zwei U18-Läuferinnen, siegte aber in der W15. upo.


Marieke und Jakob Bresser verbesserten ihre 800-m-Bestzeiten.

Ergebnisse

24./25.06.2017

Norddeutsche Meisterschaften Männer, Frauen, U18 in Berlin-Zehlendorf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 29. Juni 2017)

Bresser-Duo freut sich über Bestzeiten

Zwei persönliche Bestleistungen und ein zweiter Platz: Die norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten (Männer, Frauen, U18) in Berlin verliefen positiv aus hiesiger Sicht. Der ehemalige Lüneburger Dan Bürger, der mittlerweile für die LG Nord Berlin startet, belegte über 3000 m Hindernis der Männer in 9:18,49 Minuten Platz zwei. Sieger wurde Matthias Hardt aus Osnabrück (9:13,79).

Die Lüneburger Geschwister Jakob und Marieke Bresser vom MTV Treubund stellten jeweils persönliche Bestleistungen auf. Jakob wurde in der U18 über 800 Meter in 2:04,46 Minuten Zehnter, Marieke als 15-Jährige in der U18 über 800 Meter in 2:31,33 Zwölfte.

Der ehemalige Lüneburger Jasper Laakmann (LG Göttingen) wurde über 1500 Meter bei den Männern Siebter in 4:00,34. upo

Ergebnisse

17./18.06.2017

LM Senioren in Celle

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 21. Juni 2017)

Machill und Köppen jubeln doppelt

Lüneburg. Miriam Machill war die Trumpfkarte der hiesigen Leichtathleten bei den niedersächsischen und norddeutschen Meisterschaften in Celle. Die Athletin der LG Lüneburg/TSV Adendorf holte sich im Weitsprung der W55 mit überragenden 4,72 m den Nordtitel und verbesserte ihren im letzten Jahr aufgestellten niedersächsischen Senioren-Rekord um 20 Zentimeter. Über 100 m lief sie 14,32 Sekunden und sicherte sich als Nord-Zweite ihren zweiten Landesmeistertitel.

Mit einem weiteren Top-Resultat wartete Olga Köppen von der Lüneburger SV auf. Sie lief über 1500 m der W35-Konkurrenz davon, sicherte sich in 4:55,26 Minuten den norddeutschen und niedersächsischen Titel und löste Gunda Lenze in der Kreisrekordliste ab (4:55,8)..

Wie so oft war auch wieder auf die Werfer Verlaß. So gewann Carsten Schöning (SV Karze) unangefochten den Kugelstoß-Nordtitel. Mit 12,65 m hatte er in der M45-Konkurrenz 1,5 Meter Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Im Diskuswurf (37,31 m) wurde er Dritter und zum zweiten Mal  Landesmeister.

Horst Baumgarten vom TSV Radbruch sicherte sich in der M80 im Hammerwurf mit 35,65 m den norddeutschen und niedersächsischen Meistertitel. Im Speerwurf wurde er mit 24,38 m Nord-Dritter und Landesmeister. 

Hans-Joachim Blecher (TSV Adendorf) holte sich in der M75 souverän den Nordtitel im Diskuswurf (29,70 m) und  die Vizemeisterschaft im Speerwurf (25,63 m), was ihm auch die Titel in Niedersachsen einbrachte. Im Kugelstoßen wurde er mit 10,29 m niedersächsischer Vizemeister.

Zweimal bei den Norddeutschen auf Platz drei landete Carola Petersen (TSV Adendorf) im Diskuswurf (24,31 m) und im Kugelstoßen (9,31 m). Damit sicherte  sie sich die Landesmeisterschaft im Doppelpack.

Dorit Stehr (MTV Amelinghausen) lief in der W55 die 400 m in 80,86 Sekunden, die 200 m in 35,14, was ihr die Plätze zwei und drei bei den Norddeutschen und die Titel bei den Landesmeisterschaften einbrachte. Platz 3 in Niedersachsen belegte sie über 800 m (3:23,45).

Torsten Heitmann (LSV) lief über 5000 m der M30 16:40,31 Minuten und freute sich über Bronze bei den norddeutschen und niedersächsischen Meisterschaften. upo


Weiter Satz: Miriam Machill verbesserte den Landesrekord in der W55 und wurde norddeutsche Meisterin.

Ergebnisse

10./11.06.2017

LM Männer, Frauen, Jugend U18 in Göttingen

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 14. Juni 2017)

Bresser fängt Werner kurz vor dem Ziel noch ab

Lüneburg. Bei den Landesmeisterschaften der Leichtathleten (Männer, Frauen, U18) in Göttingen gab es Licht und Schatten für die Athleten der LG Lüneburg. Stark präsentierten sich die 800-m-Läufer der männlichen und weiblichen Jugend U18 mit einigen persönlichen Bestziten.

Spannend ging es über die 800 Meter zu. Im vermeintlich langsameren Rennen der beiden Zeitläufe legte Jan Bollhorst vom VfB Munster ein schnelles Tempo vor und passierte die 400 m in 60 Sekunden. Den Angriff von Jakob Werner (MTV Treubund) wehrte er bis 600 m ab, danach zog Werner an ihm vorbei. So stürmte er dem Ziel entgegen. Er sah schon wie der sichere Sieger aus, doch sein Vereinskamerad Jakob Bresser holte auf der Zielgerade mächtig auf, kämpfte sich bis zu Werner vor, um ihn auf der Zielgeraden um Haaresbreite abzufangen. In der Gesamtwertung wurde Bresser Vierter in persönlicher Bestleistung von 2:03,95 Min. und Jakob Werner Fünfter in 2:04,00.


Jakob Bresser (l.) war den Hauch von nur 5/100 Sekunden schneller als Jakob Werner über 800 m.

Jakob Wurmstädt ging ebenfalls über 800 m an den Start, und zwar als 15-Jähriger eine Klasse höher. Er unterbot zum zweiten Mal in dieser Saison die Norm für die U16-DM. In seinem Lauf wurde er in 2:05,60 Sechster, in der Gesamtwertung belegte er den 11. Platz.

Bei der weiblichen Jugend U18 lief Marieke Bresser über zu einer persönlichen Bestzeit. Sie hatte sich vorgenommen, das Rennen möglichst schnell anzulaufen und so entsprach die Durchgangszeit von 71 Sekunden auch ihren Vorstellungen. In der zweiten Runde kämpfte sie sich an die vor ihr Laufenden heran und erlief den dritten Rang in ihrem Lauf. In der Gesamtwertung belegte sie den 10. Rang und verfehlte trotz persönlicher Bestleistung von 2:25,13 min am Ende die magische Grenze von 2:25 min knapp.

Weniger gut lief es für die 3000-m-Läufer. Samuel Wurmstädt musste beim Lauf der männlichen Jugend U18 nach 1200 m in der Spitzengruppe laufend mit Magenkrämpfen aufgeben. Janina Eimann hatte sich über 3000 m die DM-Norm bei der weiblichen Jugend U18 vorgenommen. Bis zur Hälfte der Strecke hielt sie gut mit und lag voll im Zeitplan. Danach reichten die Kräfte aber nicht mehr, sie kam als Sechste in 11:30,12 ins Ziel. upo

Ergebnisse

04.06.2017

36. Nationales Pfingstsportfest in Zeven

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 10. Juni 2017)

Starke Zeiten über 800 Meter

Mittelstreckenläuferin Annika Brand (MTV Treubund) überraschte beim 36. Nationalen Pfingstsportfest in Zeven mit einer starken Zeit über 800 m. Die 16-Jährige lief als Sechste in 2:23,39 Minuten die zweitbeste jemals von einer Lüneburgerin gelaufene Zeit in der Altersklasse U18. Mit einer Klassezeit über 800 m glänzte ihr Vereinskamerad Jakob Beren Werner. Er lief mit neuer Bestzeit von 2:03,84 Minuten auf Rang 14. Die 15-jährige Mirjam Johanna Werner (MTV Treubund) benötigte 2:40,19 Minuten. upo

Ergebnisse

03.06.2017

KM U14-U08 in Adendorf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 08. Juni 2017)

Sechs Titel für Valentina Hedder

Adendorf. Trotz Dauerregens waren 80 Teilnehmer aus neun Vereinen bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Altersklassen U14 bis U8 auf der Sportanlage in Adendorf am Start. Mit Abstand erfolgreichster Verein war der MTV Amelinghausen mit 36 Meistertiteln, gefolgt vom MTV Treubund mit 13 und der SV Scharnebeck mit 10 Titeln.

Beim weiblichen Nachwuchs bejubelte Valentina Hedder (W13) vom MTV Amelinghausen sechs Titel: Sie gewann im 75-m-Sprint, über 60 m Hürden, im Hochsprung, im Weitsprung und im Ballwurf sowie mit der 4x75-m-Staffel. Ihre Vereinskameradin Charlotte Schöndube (W12) sicherte sich fünf Titel, vier Mal erfolgreich waren Lya Groppa (W10/MTV Treubund), Mareile Meyer (W09) und Leonie Naujoks (W08) - beide MTV Amelinghausen.

Erfolgreichste männlicher Teilnehmer war Jannis König von der SV Scharnebeck. Der 13-Jährige gewann alle vier Einzel-Titel in seiner Altersklasse (75 m, Hoch, Weit, Ball). Ebenfalls mit vier Titelgewinnen (3 Einzeltitel plus Staffel) kehrten Joris Gebhardt (M11), Frederik Heisinger (M7) und Louis Exner (M6) nach Amelinghausen zurück. upo

Ergebnisse

Die Kreismeister 2017:

Jugend M13
75 m: Jannis König (SV Scharnebeck) 13,22, Hochsprung: Jannis König 1,04, Weitsprung: Jannis König 2,83, Ballwurf: Jannis König 26,00.

Jugend M12
75 m: Tobias Taege (SV Scharnebeck) 11,58, 60 m Hürden: Jack Odysseus Foß (TSV Adendorf) 12,65, Hochsprung: Jonas Schöbel (SV Scharnebeck) 1,28, Weitsprung: Julius Blicke (MTV Treubund) 3,97, Ballwurf: Jack Odysseus Foß 48,00.

Männliche Kinder U12
4 x 50 m Staffel: MTV Amelinghausen (Kremer, Leonard; Veligi, Mehmet; Lukowitz, Elias; Gebhardt, Joris) 33,92.

Kinder M11
50 m: Joris Gebhardt (MTV Amelinghausen) 8,06, Hochsprung: Joris Gebhardt 1,12, Weitsprung: Joris Gebhardt 3,82, Schlagball: Elias Lukowitz (MTV Amelinghausen) 33,00.

Kinder M10
50 m: Nando Hölscher (VfL Bleckede) 8,45, Hochsprung: Justus Geduhn (TSV Adendorf) 1,04, Weitsprung: Nando Hölscher 3,42, Schlagball: Mathis Meyer (SV Scharnebeck) 35,00.

Männliche Kinder U10
4 x 50 m Staffel: MTV Amelinghausen (Ludolph, Bahne; Veligi, Ensar; Eberl, Julius; Lukowitz, Lennard) 38,58.

Kinder M09
50 m: Damian Leinhäuser (SV Scharnebeck) 8,63, Weitsprung: Damian Leinhäuser 3,59, Schlagball: Damian Leinhäuser 30,00.

Kinder M08
50 m: Emil Hoffmann (MTV Treubund) 9,39, Weitsprung: Emil Hoffmann 2,76, Schlagball: Emil Hoffmann 23,00.

Männliche Kinder U08
4 x 50 m Staffel: MTV Amelinghausen (Ludolph, Hanno; Exner, Louis; KLeinlein, Max-Benedikt; Heisinger, Frederik) 38,58.

Kinder M07
50 m: Frederik Heisinger (MTV Amelinghausen) 10,44, Weitsprung: Frederik Heisinger 2,73, Schlagball: Frederik Heisinger 13,50.

Kinder M06
50 m: Louis Exner (MTV Amelinghausen) 10,59, Weitsprung: Louis Exner 2,40, Schlagball: Louis Exner 11,00.

Weibliche Jugend U14
4 x 75 m Staffel: MTV Amelinghausen (Kalus, Charlotte; Pepic, Melissa; Schöndube, Lotte; Hedder, Valentina) 51,10.

Jugend W13
75 m: Valentina Hedder (MTV Amelinghausen) 12,58, 60 m Hürden: Valentina Hedder 14,09, Hochsprung: Valentina Hedder 0,98, Weitsprung: Valentina Hedder 3,37, Ballwurf: Valentina Hedder 25,00.

Jugend W12
75 m: Lotte Schöndube (MTV Amelinghausen) 12,70, 60 m Hürden: Lotte Schöndube 15,11, Hochsprung: Charlotte Kalus (MTV Amelinghausen) 1,14, Weitsprung: Lotte Schöndube 3,11, Ballwurf: Lotte Schöndube 21,50.

Weibliche Kinder U12
4 x 50 m Staffel: LG Lüneburg (Fehse, Laura-Marie; Groppa, Lya; von Freytag, Romy; Ehrlich, Melina) 37,09.

Kinder W11
50 m: Fiene Maj Fuhrken (MTV Treubund) 8,42, Hochsprung: Fiene Maj Fuhrken 1,04, Weitsprung: Fiene Maj Fuhrken 3,43, Schlagball: Laura-Marie Fehse (MTV Amelinghausen) 17,00.

Kinder W10
50 m: Lya Groppa (MTV Treubund) 8,75, Hochsprung: Melina Ehrlich (MTV Amelinghausen) 1,04, Weitsprung: Lya Groppa 3,21, Schlagball: Lya Groppa 24,50.

Weibliche Kinder U10
4 x 50 m Staffel: MTV Amelinghausen (Weiß, Paula; Naujoks, Leonie; Alak, Maria; Meyer, Mareile) 36,64.

Kinder W09
50 m: Mareile Meyer (MTV Amelinghausen) 8,26, Weitsprung: Mareile Meyer 3,18, Schlagball: Mareile Meyer 22,00.

Kinder W08
50 m: Leonie Naujoks (MTV Amelinghausen) 9,08, Weitsprung: Leonie Naujoks 2,98, Schlagball: Leonie Naujoks 17,50.

Kinder W07
50 m: Antonia Kluske (MTV Treubund) 10,62, Weitsprung: Antonia Kluske 2,12, Schlagball: Antonia Kluske 8,00.

Kinder W06
50 m: Kiara Sprunck (MTV Amelinghausen) 11,21, Weitsprung: Kiara Sprunck 1,84, Schlagball: Kiara Sprunck 10,00.

27.05.2017

BMStabhochsprung in Uelzen

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 01. Juni 2017)

Vater und Sohn überzeugen

Lüneburg. Jack Odysseus Foß (LG Lüneburg/TSV Adendorf) hat seinen ersten Wettkampf im Stabhochsprung erfolgreich abgeschlossen: Bei den Bezirksmeisterschaften in Uelzen übersprang er die Höhe von 1,80 m und war damit als einziger Teilnehmer der M12 Sieger. Sein Vater Philipp Foß, der für die LG Hanstedt startet, gewann in der M50 mit 2,40 m.

Hans-Joachim Blecher (LG Lüneburg/TSV Adendorf) verbesserte bei den Meisterschaften des Bezirks Hannover in Gronau - er startete außer Konkurrenz in der M75 - nochmals seine eigenen Kreisrekorde im Kugelstoßen auf 10,39 m und im Diskuswurf auf 32,90 m. Im Speerwurf überbot er die Bestleistung von Dieter Schurig (TuS Neetze/28,12 m) aus dem Jahr 2011 auf 29,38 m. Im Hammerwerfen steigerte er seine persönliche Bestleistung auf 27,31 m. upo

Ergebnisse BM Stabhochsprung
Ergennisse BM Hannover Gronau

21.05.2017

BM Block in Winsen/Luhe

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 27. Mai 2017)

Foß holt sich Wurf-Titel im Bezirk

Lüneburg. Jack Odysseus Foß von der LG Lüneburg/TSV Adendorf gewann in der Altersklasse M12 den Bezirkstitel im Block-Wettkampf Wurf. Bei den Meisterschaften in Winsen/Luhe sammelte der 11-jährige Foß 1.771 Punkte und verbesserte damit den 11 Jahre alten Kreisrekord von Tobias Trenker (TSV Adendorf) um 121 Punkte.

Im Kugelstoßen überraschte er mit neuer persönlicher Bestweite von 7,25 m, beim Diskuswurf, seiner Paradedisziplin, landete der beste Wurf bei 23,71 m, über 75 m lief er 11,60 Sekunden und über 60 m Hürden für ihn schwache 13,01 Sekunden, im Weitsprung erreichte er 3,78 m.upo

Ergebnisse

12.+14.05.2017

Sottrumer Abendlauf und Ilmenaulauf in Bad Bevensen

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 24. Mai 2017)

Bensemann erstmals unter 40 Minuten

Lüneburg. Starke Zeiten und Top-Plätze erreichte das Laufteam der Lüneburger SV beim Sottrumer Abendlauf. Auf der 10-km-Strecke wurde Kathrin Bensemann Gesamtzweite in persönlicher Bestzeit von 39:48 Minuten - ihr erster Zehner unter 40 Minuten. Sechs Sekunden trennte sie am Ende von der Bremerin Janina Heyn. Die Zeit bedeutet Kreisrekord in der W40.

Ebenfalls Bestzeit liefen Anna Lena Eggert, die in 43:30 Minuten Vierte wurde, sowie Christof Bodenburg, der in 38:45 Sechster bei den Männern wurde.

Über 5 km siegte Lara Predki in 19:45 Minuten, verpasste ihre Bestleistung nur um eine Sekunde.Bernd Burmeister wurde mit seiner Zeit von 17:51 Minuten mit Gesamtplatz drei belohnt.

Auch beim Ilmenaulauf in Bad Bevensen waren die LSV-Läufer erfolgreich: Kerstin Stumpf-Goldbach wurde Gesamterste im Halbmarathon und lief in 1:37:07 auch persönliche Bestzeit. Kerstin Jäkel sicherte sich den Sieg über 9,6 km in starken 34:43. Christoph Meyer gewann über 4,7 km in 15:55 Minuten vor Dennis Lauterschlag (16:41). lz

Ergebnisse Sottrum
Ergebnisse Ilmenaulauf

13.05.2017

LM Wurf-Fünfkampf Senioren in Salzgitter

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 23. Mai 2017)

Blecher gelingt der große Wurf

Lüneburg. Hans-Joachim Blecher (LG Lüneburg) gewann in Salzgitter bei den Landesmeisterschaften den Titel im Wurf-Fünfkampf der Senioren M75 mit 3002 Punkten. Der für den TSV Adendorf startende Blecher überzeugte vor allem mit der Kugel und dem Diskus. In seinen beiden Spezialdisziplinen stellte er Kreisrekorde auf: Die Kugel schlug bei exakt 10,00 Metern ein, sein Diskus landete bei 30,55 m. Der Speer segelte auf 24,66 m. Im Hammer- und Gewichtwurf startete er mit jeweils zwei Fehlversuchen und musste sich mit "Sicherheitswürfen" und 21,83 m bzw. 9,49 m begnügen. Horst Baumgarten (M80) musste sich mit Platz drei zufrieden geben. Er ging mit einer Oberschenkelverletzung in den Wettkampf, was ihn besonders in den Dreh-Disziplinen stark behinderte. Er kam auf 3329 Punkte. upo

Ergebnisse

13./14.05.2017

BM U14-Senioren in Oldendorf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 19. Mai 2017)

Mit Bestleistung zum Bezirkstitel

Nachwuchsathlet Yannis Günther holt sich Hochsprung-Sieg der M15 in Oldendorf

Lüneburg. Belohnt wurde der Trainingseinsatz der Nachwuchsathleten der LG Lüneburg (alle MTV Treubund) bei den Bezirksmeisterschaften der Männer, Frauen, U20, U18, U16, U14 und Senioren in Oldendorf. Allen voran erkämpfte sich Yannis Günther, M15, mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Hochsprung den Titel. Seine 1,58 m konnte seine Konkurrenz nicht überbieten. Damit nicht genug, erzielte Yannis auch in drei weiteren Disziplinen neue Bestleistungen: Über 100 m (13,37 Sek.), im Kugelstoßen (8,19 m) und beim Weitsprung (4,92 m).

Einen guten Tag erwischte auch Marlon Kweya. Er lief im 800m Rennen der M13 mit einer beeindruckenden Aufholjagd auf den zweiten Rang in neuer Bestzeit von 2:29,46 Minuten.
Ebenfalls Vizemeister wurde der 15-jährige Mittelstreckenläufer Jakob Wurmstädt, doch dieses Mal nicht in seiner Paradedisziplin. Ende April hatte Jakob schon die Qualifikationsleistung von 2:06,00 min für die Deutschen U16 Meisterschaften über 800m in starken 2:04,71 Min. unterboten. Nun galt es für die DM in einem anderen Disziplinenblock eine Zusatzqualifikation zu erreichen. Dies gelang ihm über 300m in 40,73 Sekunden mit Bravour.

Marieke Bresser, W15, lief über 800m in 2:29,78 min. ebenfalls auf den zweiten Platz. Auch Annika Brand belegte in persönlicher Bestleistung von 2:25,32 den zweiten Platz in der WJ U18 über 800 m. Im vergangenen Jahr war sie noch 12 Sekunden langsamer. Ebenfalls die Silbermedaille sicherte sich Jakob Bresser über 800 m in 2:05,80 in der MJ U18, was für ihn auch persönliche Bestleistung bedeutete. Sein Vereinskamerad Jakob Werner wurde im gleichen Rennen Vierter in 2:06,6.

In der W55 holte Dorit Stehr vom MTV Amelinghausen fünf Titel, hatte aber nur über 100 m Konkurrenz. Ihre Ergebnisse: 100 m: 16,95 Sek., 200 m: 37,06, 400 m: 86,08, 800 m: 3:22,38, Kugelstoßen: 6,72 m. upo


Yannis Günther (l.) und Marlon Kweya überzeugten bei den Bezirksmeisterschaften in Oldendorf.

Ergebnisse Männer, Frauen, U20, U18, U16, U14

06.05.2017

KM Winsen/Lüneburg (U16-Senioren) in Adendorf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 23. Mai 2017)

Scharnebecks Nachwuchs räumt ab

Lüneburg. Insgesamt 15 hiesige Teilnehmer fanden den Weg zu den gemeinsamen Leichtathletik-Kreismeisterschaften Winsen/Lüneburg (U16 bis Senioren) nach Adendorf. Zu Titelehren in den jugendlichen Altersklassen gelangten ausschließlich Athleten von der SV Scharnebeck.

Oliver Niebur und Yannis Günther trieben sich in der M15 zu jeweils zwei Titeln. Niebur siegte über 100 m (13,22 sec) und im Hochsprung (1,60 m), Günther im Weitsprung (4,77 m) und im Kugelstoßen (7,74 m). Doppelt jubelte auch Lea Kimpel (W15), die das 100 m Finale in 13,84 sec und den Weitsprung mit 4,59 m für sich entschied. Frederik Potschka hatte im Speerwurf der M14 mit 29,46 m die Nase vorn.

In der M75 feierte Hans-Joachim Blecher (TSV Adendorf) das Meister-Triple mit Diskus (31,26 m), Speer (27,11 m) und Kugel (9,74 m). Einen starken Auftritt zeigte auch Alexander Mattfeld (MTV Treubund). Er holte sich mit dem Speer (47,19 m) die Goldmedaille.

Weitere Siege: Hanjo Seedorf (MTV Treubund/M50): Kugel 11,63 m, Diskus 34,20 m; Sascha Schellin (TSV Adendorf/M40): Kugel 7,94 m; Wilhelm Vogt (TSV Adendorf/M80): 100 m 21,54 sec, 200 m 44,26 sec; Ingrid Ott-Müller (MTV Amelinghausen/W60): Kugel 6,05 m, 100 m 19,99 sec, 200 m 44,16 sec. upo

Ergebnisse

06.05.2017

Landesoffenes Laufmeeting in Unterlüß

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 17. Mai 2017)

Drei Titel für hiesige Läufer

Beim landesoffenen Laufmeeting in Unterlüß mit den gleichzeitig ausgetragenen Bezirksmeisterschaften über 5000 m holten zwei Aktive der Lüneburger SV jeweils den Titel: Torsten Heitmann gewann in der M30 in 16:25,73 Minuten, Christoph Meyer in der M40 in 16:30,54. Titel Nummer 3 ging an Ursula Husmeier vom MTV Treubund in der W60 in 26:26,17.

Vier erste Plätze gab es beim Laufmeeting: Janina Eimann (MTV Trb.) siegte in der WJ U18 über 1500 m in guten 5:02,15. Auf der gleicheen Distanz gewannen Lara Predki bei den Frauen und Dennis Lauterschlag (beide LSV) in der M30 in 5:01,97. Über 800 m wurde Jakob Beren Werner in persönlicher Bestleistung von 2:06,16 Erster in der MJ U18, Zweite wurde Mirjam Werner (beide MTV Trb.) über 800 m in der W15 in 2:40,75. upo

Ergebnisse

01.05.2017

Maisportfest mit KM Wurf U14 in Adendorf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 06. Mai 2017)

Junge Leichtathleten erobern Adendorf

Maisportfest plus Kreismeisterschaften Wurf der U14 ein voller Erfolg

Lüneburg. 160 Leichtathleten gingen beim 1. Maisportfest in Adendorf an den Start und nutzten ihre Wettkämpfe zur Formüberprüfung. Dem Regen entkamen sie, mussten aber trotz Sonnenschein mit empfindlicher Kühle und teilweise ungünstigem Wind zurecht kommen. Die Scharnebeckerin Lea Kimpel (w15) qualifizierte sich für die Landesmeisterschaften in Verden mit 13,75 Sek. über 100 m und 1,48 m im Hochsprung.

Parallel zum Maisportfest wurden die Kreismeisterschaften "Wurf" der U14 ausgetragen. Der herausragende Athlet dieser Wettkämpfe war einmal mehr der zwölfjährige Jack Odysseus Foß vom TSV Adendorf, der zwei Kreismeistertitel für sich verbuchte. Er schleuderte den Diskus auf starke 25,57 m und der Speer segelte bis auf beachtliche 26,65 m. Im Kugelstoßen musste er seinem Vereinskameraden Leon Richter den Vortritt lassen, der das 3-Kilo-Gerät auf 7,21 m wuchtete. Jack kam auf 6,50 m.

Im Kugelstoßen der M13 gefiel Eduard Usov vom gastgebenden TSV mit 9,25 m. Gleich drei Titel sicherte sich Sophia Schinkewitsch (TSV Adendorf) in der W13. Sie gewann mit der Kugel (5,80 m), dem Speer (16,96 m) und dem Diskus (15,59 m).

Einen ganz großen Auftritt hatten die jungen Amelinghäuser Athleten. Im Dreikampf hinterließen Mareile Meyer (W9/50m: 8,14 sec, Weit: 3,36 m, Schlagball: 17,00 m/972 Punkte), Leonie Naujoks (W8/8,98 - 2,90 - 19,00 m/849) und Lennard Lukowitz (M9/8,62 - 3,32 - 29,50/836 Punkte) den stärksten Eindruck.

Sie waren auch erfolgreich mit ihren Mehrkampf-Mannschaften: Lennard verstärkte das Amelinghäuser U10-Team mit Elija Siggel, Ensar Veligi, Johannes Brockhöft und Bahne Ludolph. Mareile und Leonie zeigten ihre Klasse mit Maria Alak, Paula Weiß und Mathilda Brammer.

Weitere Siege im Dreikampf gingen auf das Konto von Max Müller (M8, Hamburger SV, Enkel von Ingrid Ott-Müller), Frederik Heisinger (M7), Hanno Ludolph (M6), Johanna Papadopoulos (W6) und der Bleckederin Kiara Junker (W7). Sieg Nr. 3 verbuchte Mareile Meyer als Schlußläuferin der 4x50 m Staffel des MTV Amelinghausen I mit Paula Weiß, Leonie Mertke, Maria Alak.

Auch Lennard führte seine 4 x 50 m Staffel mit Johannes Brockhöft, Ensar Veligi und Elija Siggel zu seinem dritten Erfolg.

Mareile Meyer und Lennard Lukowitz standen noch ein viertes Mal ganz oben auf dem Podest. Mareile siegte über 800 m in 3:30,38 Minuten, Lennard in 3:09,78 Minuten

Weitere 800m-Siege bejubelten Mathilda Brammer (W8) in 3:42,48 Minuten, Johanna Papadopoulos (W6) in 4:41,99 Minuten, Elija Siggel (M8) in 3:29,34, Frederik Heisinger (M7) in 3:41,46 und Hanno Ludolph (M6) in 4:19,71.. upo


Zu Ehren des verstorbenen Ingo Hölscher verlieh die neue KLV-Vorsitzende Manuela Haferkamp (l.) einen Gedächtnispokal an den MTV Treubund, der am meisten Teilnehmer am Start hatte.

Ergebnisse Männer, Frauen, U20, U18, U16, U14

22.04.2017

Werfertag in Adendorf

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 29. April 2017)

Kreisrekord als Highlight

Neue M12-Bestmarke mit dem Diskus beim Werfertag in Adendorf

Lüneburg. Der Kreisrekord des 12-jährigen Jack Odysseus Foß im Diskuswurf war das Highlight des diesjährigen Werfertages in Adendorf, an dem 40 Athleten aus 12 Vereinen teilnahmen. Trotz wenig freundlicher Temperaturen und zwischenzeitlichen Regen- und Hagelschauern wurden starke Leistungen erzielt.

Jack Odysseus Foß vom gastgebenden TSV Adendorf schleuderte den 750g-Diskus mit blitzsauberer Wurftechnik auf fast unglaubliche 27,02 Meter und luchste damit dem Adendorfer Hannes Lorenz (Niedersachsenmeister 2010) seinen Kreisrekord in der M12, den er mit 25,70 zehn Jahre hielt, ab. In der aktuellen deutschen Bestenliste belegt Foß Platz zwei hinter Pascal Künne aus Köstritz (31,72 m).

Nicht zu schlagen war der Bardowicker auch im Speerwettbewerb mit starken 27,91 m (persönliche Bestleistung) und im Ballwurf mit 46,50 m. Im Kugelstoßen verpasste er mit 6,09 m den Sieg nur um einen Zentimeter. Mit deutlichem Vorsprung entschied er schließlich auch den Wurf-4-Kampf (1616 Punkte) für sich.

Auch Hans-Joachim Blecher (TSV Adendorf) zeigte, dass die Adendorfer Sportanlage ein idealer Ort für gute Leistungen ist. Der 75-Jährige stellte zwei weitere Kreisbestleistungen auf: im Diskuswurf erzielte er starke 30,21 m und mit der Kugel (4kg) kam er auf 9,95 m. Im Speerwurf siegte der Vögelsener mit 27,14 m (verpasste den KR nur um 98 Zentimeter).

Ebenfalls drei Tagessiege verbuchten Horst Baumgarten (M80) vom TSV Radbruch (Kugel: 9,49 m, Diskus: 20,13 m, Speer: 22,80 m) und Carsten Knebel (M40) vom gastgebenden TSV Adendorf (Kugel: 9,45 m, Diskus: 28,86 m, Speer: 43,21 m).

Walter Bräutigam (MTV Amelinghausen/M70) überzeugte als zweiter Sieger im Kugelstoßen mit 10,59 m und im Speerwurf mit 31,80 m. upo


Jack Odysseus Foß vom TSV Adendorf verbesserte den Kreisrekord im Diskuswerfen in der Altersklasse M12.

Ergebnisse

12.02.2017

LM Crosslauf inBergen (Celle)

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 18. Februar 2017)

Medaillenregen für Lüneburger Läufer

Zehn Podestplätze bei niedersächsischen Meisterschaften im Cross in Bergen

Lüneburg. Zwei Titel, sieben zweite Plätze und ein dritter Rang: Die Ausbeute der hiesigen Läufer bei den Landesmeisterschaften im Cross auf dem Sportplatz des TuS Bergen war bemerkenswert.
Richtig Fahrt nahm die Medaillenjagd für die Lüneburger gleich im Auftaktwettbewerb der U16-Mädchen und Jungen auf. Die 15-jährige Triathletin Franka Rust vom RSC Lüneburg lief bei ihrem LM-Debüt gleich zu Silber. Die 2,42-km-Strecke absolvierte sie in schnellen 9:11 Minuten. Marieke Bresser (LG Lüneburg) wurde mit 24 Sekunden Rückstand Fünfte. Auch Frankas Vereinskamerad Fabian Schönke konnte sich in der M14 über einen guten dritten Platz freuen (8:19). In der M15 verpasste Jakob Wurmstädt (LG Lüneburg) als Vierter knapp das Podest (8:17).
Auf der 3,48 km langen Mittelstrecke gingen gleich vier Silbermedaillen nach Lüneburg: Samuel Wurmstädt (LG Lüneburg) gewann in der U18 den Vizetitel in 11:28 Minuten. Auch Christoph Meyer (LSV) versilberte sich in der M40 sein flottes Rennen (11:34). Nur äusserst knapp verpasst Olga Köppen (LSV) den Sieg in der W35 (13:21). Ingrid Ott-Müller (LG Lüneburg) sicherte sich die Vizemeisterschaft in der W60 (19:47). In der Frauenklasse überzeugten Lara Predki als Sechste (13:33) und Marlene Henschen (beide LSV) als Achte (13:44). Knapp an einer Medaille vorbei rauschte Alexandra Subke (LSV) in der W30 (14:34). Dorit Stehr wrde in der W55 als Achte (18:10).
Für die Senioren M50 bis M80 ging's auf einen 6,66 km langen Parcour: Wilhelm Vogt holte sich das Gold in der M80 (40:40), Wilhelm Holle wurde Fünfter in der M75 (43:28) und Dieter Gerner finishte in der M70 als Siebter (42:22). In der M70plus-Teamwertung errang das Adendorfer Trio die Silbermedaille.
Im letzten Lauf der Veranstaltung stellten sich vier LSVer der Herausforderung eines 9,84-km-Parcours: Nach Silber auf der Mittelstrecke startete Christoph Meyer (LSV) nochmal über die Langstrecke und holte sich mit großem Vorsprung die Goldmedaille (34:49). Dennis Lauterschlag belegte in der M30 Platz zwei (33:51), Torsten Heitmann Platz vier (34:49) und Philip Letzgus (LSV) lief in der Männer-Hauptklasse auf den fünften Platz (33:17). In der Mannschaftswertung verpasste das LSV-Trio Letzgus, Lauterschlag und Heitmann Bronze nur knapp.upo


Fabian Schönke (l.) und Franka Rust vom RSC starteten das erste Mal bei einer Landesmeisterschaft und landeten gleich auf dem Treppchen.

Ergebnisse

29.01.2016

BM Crosslauf in Winsen/Luhe

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 2. Februar 2017)

Wurmstädt-Brüder nicht zu schlagen

Sieg bei Cross-Bezirksmeisterschaften in Winsen in der U16 für Jakob und U18 für Samuel

Lüneburg. Überaus erfolgreich zeigten sich die hiesigen Crosslauf-Spezialisten bei den Bezirksmeisterschaften in Winsen. Gleich 15 Titel heimsten sie ein, zudem gewannen sie neun Silber- und fünf Bronzemedaillen und holten dazu zahlreiche weitere Top-Platzierungen.
Nicht zu stoppen auf dem Weg zum Bezirksmeistertitel waren die Geschwister Jakob (M15) und Samuel (U18) Wurmstädt (LG Lüneburg). Im 2000-m-Rennen der U16 löste sich Jakob (M15) früh von der Konkurrenz und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende siegte er in schnellen 6:32 Minuten vor dem ein Jahr jüngeren Triathleten Fabian Schönke vom RSC Lüneburg, der sich den Titel in der M14 (6:43 Minuten) sicherte.
Kurz darauf zeigte Samuel, dass nach längerer Verletzungspause wieder mit ihm zu rechnen ist. Im 3000-m-Rennen der U20/U18 setzte sich von Anfang an eine Dreiergruppe an die Spitze. Abgesprochen war vorher, dass sich Samuel und Jonas Pohle (U18/LG Nordheide) während den ersten beiden Runden in der Führungsarbeit abwechseln. Triathlet Matz Materne (U20) vom RSC Lüneburg heftete sich an ihre Fersen. Am Ende konterte keiner Samuels Schlussspurt. Er gewann in 9:28 Min. vor Pohle (9:30) und Materne (9:36), der sich den Titel in der U20 sicherte.

Franka Rust triumphiert in der U16 über 2000 m

Über 2000 m der weiblichen U16 war gegen Franka Rust (W15) kein Kraut gewachsen. Die RSC-Athletin stürmte in 7:19 Min. ins Ziel und verwies Marieke Bresser (LG Lüneburg) auf den zweiten Platz (7:27). Die 2000 m in der männlichen U14 spulte Marlon-Amani Kweya (LG Lüneburg) lockeren Schrittes ab und kam als Zweiter mit sieben Sekunden Rückstand auf den Sieger nach 7:24 ins Ziel. Über 3000 m der U20/U18 musste Janina Eimann (U18/LG Lüneburg) ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen und sich mit dem dritten Platz in der U18 zufrieden geben (11:44). In der U20 lief Anica Rust (RSC) als Dritte (12:26) über die Ziellinie.

Lauterschlag gleich zweimal vorne

Gleich doppelt vorne landeten die LSVer Dennis Lauterschlag (M30) über 3000 m (9:25, Dritter bei den Männern) und 9000 m (30:14, Schnellster bei den Männern) und Christoph Meyer (M40) über 3000 m (9:32) und 6000 m (20:33). Zudem holten sie Mannschaftssilber über 3000 m zusammen mit Torsten Heitmann (M30), der im Einzel über 3000 m (9:34) und 9000 m (31:26) jeweils Platz zwei belegte.
Ausdauer bewies auch Dorit Stehr (MTV Amelinghausen). In der W55 siegte sie über 3000 m in 15:20, wurde Zweite über 6000 m (32:35) und holte im Team mit Marianne Eckhoff (3. W45, 3000 m/15:28) und Tanja Ruschmeyer (4. W45, 3000 m/15:29 und 3. 6000 m/33:16) Mannschaftsgold. Lara Predki (LSV) tat es ihr gleich, siegte bei den Frauen über 6000 m (23:45), wurde Zweite über 3000 m (11:13) und im Team mit Marlene Henschen (3. Fr/3000 m) und Ann-Kathrin Balduhn (4. Fr/3000 m). Bronze ging an die Mannschaft der LG Lüneburg mit Carolin Brand, Hanna Maria Loos und Alexandra Subke, der W30-Siegerin.
Einmal mehr bewies Oldie Wilhelm Vogt (TSV Adendorf) seine Laufstärke. Über 3000 m der M80 (16:24) stand er ganz oben auf dem Podest. Bei seinem Sieg auf der 6000-m-Strecke benötigte Jörg Deumann (M50) von der LSV 22:29. upo


Samuel Wurmstädt (vorn) von der LG Lüneburg überzeugte bei den Cross-Bezirksmeisterschaften über 3000 m in der U18/U20, gewann vor Jonas Pohle (hinten) von der LG Nordheide.

Ergebnisse

20.-22.01.2017

NLV+BLV Halle in Hannover

(Pressebericht LANDESZEITUNG vom 27. Januar 2017)

Jakob Wurmstädt rollt das Feld von hinten auf

Platz zwei bei Hallen-Landesmeisterschaften in Hannover über 800 Meter in der M15

Lüneburg. Die Leichtathletik-Saison 2017 hat für die Mittelstreckler der LG Lüneburg/MTV Treubund (Trainingsgruppe Steffen Brand/Vivian Schaltegger) gut begonnen. Bei den niedersächsischen und Bremer Hallen-Meisterschaften in Hannover holten sie einen Podestplatz und rauschten zweimal knapp dran vorbei.

Zweimal knapp am Podest vorbei

So wurde Jakob Wurmstädt von der LG Lüneburg über 800 m in der M15 Zweiter. Er startete im zweiten und letzten Zeitlauf, legte ein famoses Rennen auf die Bahn und glänzte mit einer persönlichen Bestzeit von 2:08,05 Minuten - damit verbesserte er sich um neun Sekunden gegenüber dem Vorjahr (2:17,35). Jakob kämpfte sich Runde für Runde vor, musste sich am Ende nur Carlos Schwarz (LG Braunschweig/2:07,48) geschlagen geben.
Janina Eimann lief ihren ersten 1500-m-Lauf in der U18. Im großen Feld mit 14 Starterinnen lief Janina sehr klug, hielt sich an 5. Position. Mit der Tempobeschleunigung auf den letzten 300 m arbeitete siw sich auf einen starken vierten Platz vor.
Samuel Wurmstädt (U18) belegte bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause Platz vier in persönlicher Bestzeit von 4:23,61 Minuten. Annika Brand lief ihren ersten 800-m-Lauf in der Halle. Sie gewann ihren Zeitlauf durch kluges Laufverhalten. In der Gesamtwertung reichte es letztlch aber nur zu Rang 13 in 2:33,38 Minuten, dennoch bedeutete dies persönliche Bestzeit.

Jasper Laakmann Sechster bei den Männern

Jakob Bresser (U18) lief in seinem Zeitlauf über 800 m der U18 zu defensiv, zündete aber noch spät den Turbo und kämpfte sich im packenden Zielsprint knapp auf Rang zwei. In der Gesamtwertung belegte er den achten Platz in 2:07,95 Minuten. Mirjam Werner wurde über 800 m (W15) in 2:41,95 Minuten 14.
Der Lüneburger Jasper Laakmann, der jetzt in Göttingen studiert und für die dortige LG startet, wurde in Hannover über 800 m der Männer Sechster in 1:59,86 Minuten. upo


Jakob Wurmstädt von der LG Lüneburg (M.) wurde bei den Hallen-Landesmeisterschaften in der M15 über 800 m Zweiter.

Ergebnisse